REISEROMAN MIT BURNOUT 

"ALLES WAS ICH MUSS IST WEG" 

Lesung von und mit Maren Elbrechtz

 

Und auf einmal geht gar nichts mehr. Suza funktioniert nicht mehr. Ihr Hirn kann nicht mehr verarbeiten, was die Augen sehen und was die Ohren hören. Diagnose: Burnout! Doch Suza wäre nicht Suza, wenn sie nicht eine ganz eigene Methode entwickeln kann, sich selbst aus der Misere zu katapultieren. Zwangstöpfern in einer Klinik ist keine Alternative, denn das Problem ist das Müssen. Suza will einfach mal eine Auszeit vom Müssen haben, um ihre Depression zu besiegen. Kurzerhand setzt sie sich ins Auto und begibt sich auf eine Reise durch Süddeutschland, auf der sie u.a. ihre innere Stimme „Walburg“ kennenlernt und mit ihr zynisch-sarkastisch über das Leben, die Liebe und letztendlich auch über sich selbst philosophiert. Die Geschichte der Protagonistin Suza hat einen stark autobiografischen Bezug und zeigt auf, wie man den eigenen Tiefpunkt als Chance begreifen und als Reise zu sich selbst erleben kann. Obwohl der Burnout als sich verbreitende Volkskrankheit sicherlich kein seichtes Thema ist, schafft es die Kölner Autorin Maren Elbrechtz, selbst-ironisch und mit einem erfrischenden Augenzwinkern den Leser*innen immer wieder ein Schmunzeln abzugewinnen. Die Lesung sowie die Fragerunde am Ende werden auf Deutsch stattfinden.