PARENTING RELOADED 

mit Billa Christe, Maren Elbrechtz, Christine Wagner (Familyship)  

 

Kinderkriegen funktioniert zumindest biologisch im Wesentlichen noch wie früher: Eizelle, Samen und hoffentlich eine Portion Glück (manchmal kommt noch ein Becher oder ein Katheter dazwischen). Aber der Teil danach, das Elternsein – ist das noch so wie früher? Was gibt es heute für Unterschiede zu früheren Familienmodellen, Erziehungsformen und der weitreichenden Meinung, was richtig und falsch ist? Wo hat sich etwas grundlegend verändert, und wo wäre ein Umdenken und etwas mehr Toleranz und v.a. Akzeptanz in der Gesellschaft angebracht?  

 

Moderatorin Annie Heger diskutiert diese und weitere Fragen mit ihren Gästen – darunter Impro-Entertainerin Billa Christe, die selbst Co-Mutter ist und nach der Trennung von ihrer Frau weiterhin alles gibt, um ihre Tochter glücklich zu machen. Die Kölner Autorin Maren Elbrechtz ist Mutter eines kleinen Sohnes, der gleich zwei stolze Väter hat, und lebt jeden Tag ein Co-Parenting-Modell. Christine Wagner ist Mitbegründerin der Plattform Familyship, die Mütter mit Vätern und Spendern (mit Onkelfunktion und ohne) zusammenbringt. Fragen und Beiträge aus dem Publikum sind ausdrücklich erwünscht! Der Talk wird auf Deutsch stattfinden.  

 

Christine Wagner  

Christine, (35), wollte ein Kind. Zusammen mit Miriam (36). Daher sind sie die Gründerinnen der Plattform Familyship. Sechs Jahre später gibt es vier Menschen mehr in dem ursprünglichen Gefüge: Milla (4), Gianni (44), Ede (ein paar Monate) und Steffi (39). Das klingt kompliziert, ist es aber gar nicht. Christine klärt das gerne auf. Gelebt und gearbeitet wird in Berlin. Hauptberuflich befindet sich Miriam derzeit in Elternzeit und Christine kümmert sich um die Herzen der NeuköllnerInnen - rein medizinisch gesehen. Familyship ist und bleibt damit ihr erstes und gemeinsames Baby.

Christine Wagner